Home Made


Das Home Made-Label vereint alle Produktionen, die am ROXY erarbeitet und gezeigt werden. Wie man dies auch von den hausgemachten Produkten aus der Küche kennt, versuchen wir für die Kreationen nur erlesene Zutaten zu verwenden. Dabei liegt uns die Vielfalt am Herzen: Für unterschiedliche Geschmäcker soll eine freudige Überraschung mit dabei sein. Anders als im kulinarischen Bereich halten wir uns aber keinesfalls nur an altbewährte Grossmutterrezepte. Neben etablierten regional und national produzierenden Künstler und Künstlergruppen wird vornehmlich der Nachwuchs in den Fokus gerückt. Die Home Made-Veranstaltungen präsentieren, was in unserer hauseigenen Küche geblubbert hat. Wohl bekommt‘s!

 

2016

BRUNO MANSER

VIEL.ES

GEISTER, GÄSTE UND WILDE TIERE

HOW TO SAVE A PHONEY FROM BECOMING A FRAUD

 

2015

L'OISEAU DE FEU - DANSE INFERNALE

PAINT IT BLACK

THE CAMOUFLAGE PROJECT

ISLANDSAGAS

HOPE INSTRUCTION

TELL ME WHERE IT IS

 

2014

LE SACRE DU PRINTEMPS - SUITE BALOISE

VERBRECHEN UND STRAFE

TRANSIT BIRSFELDEN

WEGEN GROSSEN ERFOLGS

SOME GIRLS

AJAX AMOK

NEPAL

ALL.ES

 

2013

NOSTALGIA| HEIMWEHE | BIRSFELDEN

ALMOST ALWAYS

 

 

Residenz


Im März 2015 ging es los: Erstmalig hatten wir eine Künstlergruppe rund um Markéta Kuttnerová & Mária Júdová zur Residenz in unseren Räumen. Das Ergebnis, die Produktion BODY (INPUT), zeigten wir im Rahmen eines Showings während des Basler Tanzfestes.

 

In Koproduktion mit dem Atelier Mondial und Pro Helvetia Südafrika gastierte von April bis Ende Juni 2015 Sylvester Thamasanqa Majela im ROXY. Ein Exzerpt aus seiner Arbeit präsentierten wir im Rahmen von Mixed Pickles #3, wo auch die Isländerin Katrín Gunnarsdóttir einen Auszug aus ihrem aktuellem Solo zeigte. Auch sie verbrachte Anfang Mai einige Tage mit uns im ROXY.

 

Über diese Residenzen und weitere freuen wir uns sehr!

Chambre Séparée


Im CHAMBRE SÉPARÉE zeigen wir das Kleine, das Feine, das Spezielle und das Spontane aus den Bereichen Theater, Performance, Diskussion, Lesung und Konzert. Abseits der grossen Bühne im Foyer des ROXY herrscht in der aussergewöhnlichen Kino-Architektur an der viel befahrenen Muttenzerstrasse eine Atmosphäre zwischen Transit-Ort und nostalgischem Vorzimmer.

 

2017

MESH_DAS BOOT

GÄSTEZIMMER #1

 

2016

TIME OF MY LIFE

CHANCE OF HIS LIFE

SWISS UP YOUR LIFE

SHARING HOME

MAUDE

NOSFERATU RELOADED

ECHTZEIT

 

2015

KEINE AHNUNG!

LOUISE + THELMA


2014

THE ONLY REAL FUCKING IS DONE ON PAPER

PROJEKT SCHOORIIL

 

Mixed Pickles


MIXED PICKLES ist ein neu geschaffenes ROXY-Format, welches unterschiedliche Tanzkurzstücke zu einem abwechslungsreichen, abendfüllenden Programm vereint. Neben bereits etablierteren TänzerInnen soll vor allem der Nachwuchs die Möglichkeit erhalten, erste choreografische Arbeiten einer interessierten Öffentlichkeit zu präsentieren. 
Ganz wie der Name besagt, geht es an diesem Abend ans Eingemachte. 
Verschiedenes Gemischtes – ein pikantes Seherlebnis.

 

MIXED PICKLES #1

MIXED PICKLES #2

MIXED PICKLES #3
MIXED PICKLES #4
MIXED PICKLES #5
MIXED PICKLES #6

Cavhe Séparée


ROXY & VOLKSBÜHNE BASEL

 

Nach dem erfolgreichen Gastspiel im vergangenen Jahr haben sich das ROXY und die Volksbühne Basel entschieden, ihre Zusammenarbeit zu intensivieren. Neben regelmässigen Gastspielen veranstalten die beiden Partner diverse CAVHE SÉPARÉE-Produktionen aus den Bereichen Musik, Theater, Literatur und Politik. Dabei sollen Künstlerinnen und Künstler aus unterschiedlichen Kulturkreisen die Möglichkeit erhalen, ihre Arbieten zu präsentieren. Angestrebt wird eine transkulturelle Öffnung des Hauses, die der kulturellen Diversität und Vielfalt jenen Platz gewährt, die durch die zeitgenössische Gesellschaft bedingt wird.

 

2015

ÖZLEM YILMAZ - KONZERT

ROSE AUSLÄNDER - GEDICHTE, PROSA UND BIOGRAFISCHES

ABDULLAH SHAKAR - SOLO BASS KONZERT

DIE VERLOCKUNGEN DES FUNDAMENTALISMUS

GLÜCK IST, WAS DAS LEIDEN DURCHBRICHT


 

YAA! – Young Associated Artist


Pro Helvetia ermöglicht mit der Zweijahres-Förderung „«YAA! – Young Associated Artist» die Partnerschaft zwischen dem jungen Basler Choreografinnen- und Tänzerinnenkollektiv Bufo Makmal und dem ROXY Birsfelden.

 

Pro Helvetia unterstützt herausragende junge Künstlerinnen und Künstler, die auf dem Weg zu einer nationalen bzw. internationalen Karriere sind. Das Förderprogramm YAA! bietet die Gelegenheit, weitere Schritte zur Entwicklung ihres Werkes, ihrer künstlerischen Karriere wie auch ihrer nationalen und internationalen Präsenz zu unternehmen.

 

Bufo Makmal

Bufo Makmal ist ein Basler Choreographen- Tänzerinnenkollektiv, das gemeinsam an der Konzeption, Inszenierung und Darstellung von Tanzperformances arbeitet, bestehend aus Margarita Kennedy, Clea Onori und Rosie Terry Toogood in der künstlerischen Leitung und Pascal Moor als Produzenten. Stefanie Fischer und Zoe Gyssler sind zusammen mit Margarita Kennedy und Clea Onori die Gründungsmitglieder. Verschiedene Künstler und Künstlerinnen werden zu den Produktionen hinzugezogen.

 

Unterschiedliche Hintergründe und verschiedene Erfahrungen fliessen so in den gemeinsamen Schaffungsprozess des Kollektivs mit ein. Dadurch entsteht ein kreativer Austausch, den das gemeinsame Interesse nährt, vielschichtig komplexe Kompositionen zu kreieren und eine Bewegungssprache zu pflegen, die vermeintliche Gegensätze wie Kraft, Sensibilität und Sinnlichkeit vereint.

 

Ihre bisherigen Stücke INTO PIECES (2014), ALL.ES (2014), VIEL.ES (2016) wurden im ROXY Birsfelden uraufgeführt und in der Schweiz im Rahmen von Tanzfaktor und dem Tanzplan Ost gezeigt. Eine neue Produktion ist in Planung.